Actions

Das Heerespersonalamt (HPA) als Kompetenzzentrum des operativen Personalmanagements des Bundesheeres

From EPSA - European Public Sector Award

[edit]

Kurzbeschreibung des Projekts

Das Projekt das Heerespersonalamt (HPA) zum Kompetenzzentrum des operativen Personalmanagements des Bundesheeres zu entwickeln, beinhaltet die komplette Neugestaltung von Prozessen und Verteilung von Ressourcen. Begleitet wird das Change Management von einer synergetischen Zusammenschau von fünf Tools, dabei handelt es sich um:

  • Kundenbefragungen
  • MitarbeiterInnenbefragungen
  • Common Assessment Framework (CAF)
  • Integriertes Management System (IMS)
  • Business Process Management (BPM).

Diese erzeugen einerseits kaum externe Kosten und andererseits wird dadurch ein permanentes Feedback bezüglich der Veränderungen im HPA ermöglicht. Mit diesem System werden sowohl die Finanz-, die Prozess-, die Kunden- als auch die Mitarbeiterperspektive in die weitere Entwicklung des Amtes miteinbezogen und periodisch auf etwaige Mängel überprüft.

Aktueller Status und Weiterentwicklung des Projekts

Die vier folgenden Graphiken sollen die Entwicklung des Projektes verdeutlichen. Die gelben Ellipsen bezeichnen die Handlungsfelder, die in Form von Projekten bearbeitet werden und wurden. Die blauen Ellipsen verkörpern jene Elemente, die als umgesetzt gelten und periodisch evaluiert werden. Eine Maßnahme nach der anderen wurde etabliert, überprüft und nachjustiert, so dass sich mit der Zeit das Spinnennetz immer mehr verdichtet und qualitativ zu einer hochwertigeren Organisationsstruktur geführt hat. Die in der Abbildung gezeigten Punkte befinden sich hinsichtlich ihres Projektstandes in verschiedenen Stufen. Die Ergebnisse der begleitenden Evaluation werden periodisch in Form von Workshops mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bzw. bei Leiterklausuren mit den Führungskräften im Sinne einer partizipativen Strategie erörtert, um so Lösungen für etwaige Problemstellungen oder Neuanforderungen zu erarbeiten.

Lessons learned

Eine der wesentlichen Erfahrungen aus dem Projekt ist, dass ein angepeiltes Ziel konsequent und beharrlich verfolgt werden sollte. Außerdem hat sich gezeigt, dass durch die Partizipation der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unglaublich viel Wissen und Engagement freigesetzt wurde, was zum Teil zu neuen Wegen in der Problemlösung geführt hat. Das frühzeitige Einbinden der Personalvertretung ermöglichte stets konstruktive Lösungen, die sich auch immer im Bereich der Umsetzbarkeit bewegt haben. Zusammenfassend ist festzustellen, dass das Engagement beim HPA

Award info
Award category: scarce resources
Award type: submission
Award year: 2007
Project type
Sector: Justice, police, human rights and security
Type of activity: business process re-engineering
Keywords: survey, CAF, integrated management system, process management
Short English description: development of the personnel management into a shared service
Further information
Organisation: Heerespersonalamt der Republik Österreich
Other applicants:
Homepage:
Level of government: national level
Size of organisation:
Number of people involved:
Country: Austria
EU membership: EU member
Language code: de
Start date:
End date:


Das Heerespersonalamt (HPA) als Kompetenzzentrum des operativen Personalmanagements des Bundesheeres (48.206162, 16.32394)
Loading map...