Actions

CH@UN: Web-basierte Plattform für verwaltungsweite Konsultation und Konsolidierung von offiziellen schweizerischen Positionen

From EPSA - European Public Sector Award

[edit]
Diploma winner

Kurzbeschreibung des Projekts

Entwicklung einer Web-basierten Plattform zur verwaltungsweiten Konsultation und Konsolidierung von offiziellen Positionen. Im Vergleich zu einer E-Mail basierten Konsultation ist die Plattform transparenter: alle Stellungnahmen können eingesehen und Beschlüsse nachvollzogen werden. Sie erhöht die Legitimität: Benutzer/innen können mitdefinieren, zu was sie konsultiert werden (Push-Prinzip von Mail mit Pull-Prinzip ergänzt). Da alle Informationen übersichtlich strukturiert verfügbar sind, erlaubt das System den Aufbau einer organisationsweiten Wissensbasis. Die Plattform automatisiert redundante Arbeitsschritte und erhöht so die Effizienz und Effektivität der Verwaltungstätigkeit. Die Lösung zeichnet sich durch ihre Fokussierung auf das Wesentlichste aus: Sie umfasst wenige Funktionen, ist für Benutzer/innen einfach und intuitiv in der Handhabung und stabil.

Aktueller Status und Weiterentwicklung des Projekts

Die im Jahr 2005 für die Konsultation von schweizerischen Positionen zu Resolutionen der UNO-GV entwickelte Plattform wird aufgrund einer entsprechenden Nachfrage nun auch für die Konsultationen schweizerischer Positionen im UNO-Menschenrechtsrat, im UNO-Wirtschafts-und Sozialrat (ECOSOC), im Ständigen Rat der OSZE sowie im Europarat eingesetzt. Zur Zeit haben 750 Benutzer/innen aus allen Departementen der Bundesverwaltung eine Zugangsberechtigung. Die Plattform wurde seit ihrem ersten Einsatz aufgrund der in der täglichen Nutzung erkennbaren Benutzerbedürfnisse laufend verbessert. Zu den wichtigsten geplanten Erweiterungen gehört die Einführung eines thematischen Zugriffs auf die Plattform, so dass Benutzer/innen auch ohne Kenntnis der Agenden der internationalen Organisationen Zugang zu den für sie relevanten Informationen und Konsultationen erhalten. Dieser Schritt bereitet eine breitere Nutzung der Plattform auch für Konsultationen ohne Bezug zu den erwähnen internationalen Organisationen vor. Das breite Interesse an der Lösung auch ausserhalb der Bundesverwaltung führte zur Übertragung einiger Nutzungsrechte der Software an eine gemeinnützige Stiftung (Congenium Stiftung).

Lessons learned

Erfolgreiche IT Projekte werden von Benutzer/innen für Benutzer/innen entwickelt. IT muss sich den Benutzer/innen und bestehenden Arbeitsprozessen anpassen, nicht umgekehrt.

Award info
Award category: scarce resources
Award type: diploma
Award year: 2007
Project type
Sector: Public administration, modernisation, institutional affairs, reform
Type of activity: e-government
Keywords: knowledge management, public relations, ICT, policy coordination
Short English description: establishment of a platform to access all offical information of national positions and communiqués in and for international organisations
Further information
Organisation: Eidgenössisches Departement für Auswärtige Angelegenheiten (EDA), Politische Direktion
Other applicants:
Homepage: www.congenium.ch
Level of government: national level
Size of organisation:
Number of people involved:
Country: Switzerland
EU membership: other European country
Language code: de
Start date: 2005/01/01
End date: 2005/12/31


CH@UN: Web-basierte Plattform für verwaltungsweite Konsultation und Konsolidierung von offiziellen schweizerischen Positionen (46.946405° N, 7.439644° E)
Loading map...